Projekt Science Learning Center

Wir fördern Kompetenz, Kreativität und Verantwortungs-bewusstsein


Im Innovationspark Zürich in Dübendorf lernen junge Leute künftig echte Forscherinnen und Forscher kennen und können selbst Experimente durchführen. Sie werden von Fachleuten individuell begleitet. Das einzigartige Projekt «Startbahn29» hat zum Ziel, junge Menschen für mathematisch-naturwissenschaftliche Themen zu begeistern.

Möchten Sie dieses innovative Projekt mittragen und so mithelfen, dass die junge Generation aktiv, kompetent und verantwortungsbewusst unsere Zukunft gestaltet? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Workshop vom 11./12. Oktober 2018

DanceBot Workshop 2018

Während zwei Tagen haben Schüler aus dem Glattal in einem Hangar des Innovationsparks Zürich geschraubt, gelötet und programmiert. Anhand dieses spielerischen Projekts wollte der Verein «Startbahn 29» zeigen, welch spanndende Projekte aus der Zusammenarbeit mit ETH, Uni Zürich und dem Innovationspark entstehen können.

Medienmitteilung vom 18. September 2018

Löte, baue, dekoriere und programmiere deinen eigenen Roboter

Die Startbahn29, welche ein Experimentier- und Ideenlabor im Innovationspark plant, lädt Kinder und Jugendliche ein, in den Herbstferien ihren eigenen Tanzroboter zu bauen und zu programmieren.

> Zur Anmeldung
Medienmitteilung vom 5. März 2018

Gründung Verein «Startbahn29» für ein Science Learning Center im Innovationspark

Unter dem Namen «Startbahn29» wurde ein Verein gegründet, mit dem Ziel, im Innovationspark ein Science Learning Center für Jugendliche und junge Erwachsene ins Leben zu rufen. Am kommenden Samstag kann man sich im Innovationspark über das Projekt informieren, welches von ETH, Universität Zürich und verschiedenen Gemeinden rund um den Innovationspark unterstützt wird.

Filmbericht - Robotik-Summercamps 2017 im Innovationspark

Angelehnt an die reale Raumfahrtmission der Sonde Rosetta der Europäischen Weltraumorganisation ESA setzen die Kinder und Jugendlichen ihre eigene Mission um. Die Herausforderung dabei: Wie bei der echten Mission, ist die Landefähre nicht wie geplant gelandet. Die Teilnehmenden müssen daher die Roboter so programmieren, dass sie ihr Ziel auf dem Kometen selbständig finden und die gewünschten Daten liefert. «Unser ‹Mint & Pepper-Camp› ist keine Spielwoche», sagt Stefan Bertschi, stellvertretender Leiter der Robotikplattform von Wyss Zürich. «Wir vermitteln spielerisch Wissen zu Technik, damit Kinder wissen, weshalb sie in der Schule Mathe büffeln.»



Filmbericht - Projektwoche «Roboterfisch Naníns» mit Gymnasiumsschülern

Ein Beispiel, das zeigt was möglich ist, wenn die ETH mit Schulklassen arbeitet.

In dieser Woche drehte sich alles darum, Lösungen zum Thema Bewegung von Maschinen im und unter Wasser zu entwickeln. Die Naníns sind Tauchroboter mit einem neuartigen, naturinspirierten Antrieb. Der Fokus dieser Woche lag darauf, Ideen zu validieren: durch Simulation, Modelle, Prototypversuche und reale Anwendung.

  • Newsletter abonnieren

  • Wir halten Sie über die Entwicklung des Projekts und kommende Events auf dem Laufenden.


Ihre Ansprechperson

Susanne Hänni, Stadträtin
Präsidentin Verein «Startbahn29»
Stadthaus Dübendorf, Usterstrasse 2, 8600 Dübendorf
E-Mail:
Tel. 079 377 26 16