Startbahn 29 - wo Ideen abheben

Bisherige Newsletter

  • Glattwerk AG wird Premium Partner
  • Ereignisreiches erstes  Vereinsjahr
  • Mint&Pepper präsentiert Workshopangebote für Startbahn 29
  • Jugendarbeit Egg setzt auf Forschergeist
  • Beteiligte Schulen sagen, was sie von der Startbahn 29 erwarten
  • Laborboxen für Experimente
  • Kantonale Kinder- und Jugendförderung neuer Partner
  • Angebote des Science Lab für die Startbahn 29
  • Junge Entdecker und Entdeckerinnen im Innovationspark
  • Workshop - Baue und programmiere deinen eigenen Tanzroboter
  • Schulen Wallisellen und Dübendorf neu mit dabei
  • MINT-Lernzentrum der ETH mit ausgewählten Unterrichtsangeboten
  • Führungen durch die Summercamps im Innovationspark
  • Bereits vier Schulen an Bord
  • Summer Camps von MINT&Pepper
  • Rahn+Bodmer Co. sowie Gossweiler Ingenieure sprechen Startbeitrag

Medienmitteilungen

Unter dem Namen «Startbahn29» wurde ein Verein gegründet, mit dem Ziel, im Innovationspark ein Science Learning Center für Jugendliche und junge Erwachsene ins Leben zu rufen. Am kommenden Samstag kann man sich im Innovationspark über das Projekt informieren, welches von ETH, Universität Zürich und verschiedenen Gemeinden rund um den Innovationspark unterstützt wird.

Videos

DanceBot Workshop 2018

Während zwei Tagen haben Schüler aus dem Glattal in einem Hangar des Innovationsparks Zürich geschraubt, gelötet und programmiert. Anhand dieses spielerischen Workshops wollte der Verein «Startbahn 29» zeigen, welch spanndenden Projekte aus der Zusammenarbeit mit ETH, Universität Zürich und dem Innovationspark entstehen können.

Filmbericht - Robotik-Summercamps 2017 im Innovationspark

Angelehnt an die reale Raumfahrtmission der Sonde Rosetta der Europäischen Weltraumorganisation ESA setzen die Kinder und Jugendlichen ihre eigene Mission um. Die Herausforderung dabei: Wie bei der echten Mission, ist die Landefähre nicht wie geplant gelandet. Die Teilnehmenden müssen daher die Roboter so programmieren, dass sie ihr Ziel auf dem Kometen selbständig finden und die gewünschten Daten liefert. «Unser ‹Mint & Pepper-Camp› ist keine Spielwoche», sagt Stefan Bertschi, stellvertretender Leiter der Robotikplattform von Wyss Zürich. «Wir vermitteln spielerisch Wissen zu Technik, damit Kinder wissen, weshalb sie in der Schule Mathe büffeln.»




Filmbericht - Projektwoche «Roboterfisch Naníns» mit Gymnasiumsschülern

Ein Beispiel, das zeigt was möglich ist, wenn die ETH mit Schulklassen arbeitet. Hier führte unser Partner Mint&Pepper eine Projektwoche mit Maturanden durch.

In dieser Woche drehte sich alles darum, Lösungen zum Thema Bewegung von Maschinen im und unter Wasser zu entwickeln. Die Naníns sind Tauchroboter mit einem neuartigen, naturinspirierten Antrieb. Der Fokus dieser Woche lag darauf, Ideen zu validieren: durch Simulation, Modelle, Prototypversuche und reale Anwendung.

Fallback---> Ihr Browser kann leider kein svg darstellen.